Einfach zu groß

Einfach zu groß

Uns steht ein Osterfest vor der Tür, dass es so noch nicht gegeben hat: in vielen Ländern der Welt sind Veranstaltungen verboten oder stark reglementiert. Die Verbote und Einschränkungen gelten auch für  Gottesdienste – auch zu Ostern. Ja, es schade, schwer vorstellbar und traurig. Aber es ist auch eine Chance. Es ist die Chance, dass Ostern nicht einfach nur ein Grund ist, um Eier bunt anzumalen, massenweise Schokolade zu essen, oder ein Kirchengebäude aufzusuchen. Was zu Ostern gefeiert wird, ist eigentlich viel zu groß für eine menschengemachtes Frühlingsfest – und zu groß für einen Gemeinde-Gottesdienst. Wir erinnern uns an den Kreuzestod von Jesus Christus und feiern seine wahrhaftige Auferstehung. Dieses Ereignis hat alles verändert – den ganzen Kosmos, und das Leben von jedem einzelnen.

Ostern ist so gewaltig, dass wir es feiern können, wo auch immer wir sind. Wir feiern es gemeinsam, auch wenn wir uns nicht in einem Raum versammeln können. Und wir feiern es im Angesicht und mit dem auferstandenen Jesus Christus.

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.